Betriebsspionage in Stuttgarter Unternehmen – Wirtschaftsdetektive für Aufklärung und Prävention


Stuttgarter Produkte werden auf der ganzen Welt genutzt. Die Exportquote liegt bei 73 Prozent und ist somit nochmals deutlich höher als die Durchschnittsquote des "Export-Weltmeisters" Deutschland (41 %). Wer Produkte von so großem internationalem Interesse herstellt, der hat auch viele Neider und Konkurrenten, die es ihm gerne gleichtun würden. Der schnellste und günstigste Weg dorthin führt für Viele nicht über eigene Forschungs- und Entwicklungsleistung, sondern über Betriebsspionage, um den jahrelang erarbeiteten Wissens- und Technologievorsprung des Konkurrenten in kurzer Zeit zu egalisieren. 


Wettbewerbsverstöße durch Konkurrenten


Wettbewerbsverstöße können viele verschiedene Formen annehmen: Plagiarismus durch Copyright-, Marken- und Patentverletzungen, allgemeiner Ideendiebstahl, Werben mit falschen Angaben, trotz Wettbewerbsklauseln heimliche Abwerbung von Mitarbeitern usw. In einer Stadt wie Stuttgart, die so geprägt ist von großen technologischen Errungenschaften und einer ausgezeichneten Forschungslandschaft, gibt es außergewöhnlich viel schützenswertes geistiges Eigentum. Allein in Stuttgart werden rund 11 % aller Finanzmittel für Forschung und Entwicklung in der BRD ausgegeben. Folglich sind die Unternehmen der Region besonders gefährdet für Spionageangriffe, die sich auf verschiedene Methoden stützen können:



Für all diese möglichen Formen von Industrie- und Wirtschaftsspionage bietet die Kurtz Detektei Stuttgart Lösungen, über die Sie sich im Detail auf den jeweils verlinkten Seiten informieren können. Alternativ beraten wir Sie natürlich gern persönlich am Telefon: 0711 7153 0028.


Alert: Intrusion detected. Kurtz Detektei Stuttgart.
IT-Angriffe sind auf dem Vormarsch im Bereich der Betriebsspionage.